Erst Krise und dann das Ried

Wie es so kommen muss, erst nie interessiert für Fotografie, dann voller Enthusiasmus, und dann kommt eine Zeit der Krise.

Was soll man fotografieren. In ferne Länder kann man nicht dauern reisen, Menschen darf man nicht fotografieren (ohne Weiteres), Veranstaltungen fallen wegen Corona flach. Immer wieder dieselben Orte.

Manchmal braucht man einen Anstoss.

So war ich von meiner Frau auf einen Fotowalk aufmerksam gemacht worden, der mich dann am 28. 06.2020 zusammen mit ein paar Fotobegeisterten nach Erfelden brachte.

Dies hat mir gezeigt, dass es sich immer wieder lohnt, es gibt doch immer etwas zu entdecken.

Es ging zu den Bruderlöchern und dem Neujahrsloch in der Erfelder Gemarkung. Der Anglersee dort ist eine Perle im Ried.

Wo Wege auch an trüben Tagen zu neuen Orten führen

Auch im Kleinen finde sich wieder Bilder

Man muss sich immer wieder motivieren, dann kommen die Dinge auch zu einem zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s